Die traditionale Ernahrung

EINE EINLADUNG ZUR TAFEL VON FAŽANA

Die istrische Küche... das ist eine Begegnung der Zivilisationen: des Mittelmeeres, Mitteleuropas und des Balkan. In den Gerichten sind die Eigenschaften der Mittelmeer- und kontinentalen Küche am deutlichsten zu erkennen: Fische, Krebse und Muscheln auf verschiedene Weisen zubereitet; Nudeln (Fuži, Gnocchi, Lasagne, Fleckerl...) mit Wildsaucen, Hühnern aus eigener Zucht, Rindfleisch; Würste und Schweinsfilet (Ombolo), Sauerkraut, Polenta... Unerschöpfliche Varianten verschiedener Arten der Minestra (Minestrone) ergänzen einen Teil der Haupteigenschaften dieser Küche.

Der besondere Malvasier und der Teran besetzen einen Spitzenplatz bei den heimischen Weinen. Charakteristisch ist die "Istrische Suppe", Rotwein mit überbackenen Brotscheiben, Öl und Zucker – ein Wein, der gegessen wird – alles an der heimischen Feuerstelle zubereitet. Dieses Essen das gleichzeitig ein Getränk ist, wird in dekorierten Majolikakrügen (Bukaleta) genossen; das Brot wird mit einem Löffel getrennt und gegessen und der Wein so getrunken, dass der Krug (Bukaleta) von Hand zu Hand weiter gereicht wird.. Ein zusätzlicher Beitrag zum istrischen Kulinarium sind Gewürze, sowie Obst und Gemüse, die in reiner Natur wachsen, was einen der größten Werte darstellt.